Druckseite Briefpapier


Zahnfehlstellungen

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Fragen zum Thema Zahnfehlstellung und Zahnkorrektur. Eventuell hilft Ihnen zum Thema Zahnfehlstellungen auch unsere Internetseite Spangen.

 

Fragen

Mein 8-jähriges Kind hat beim Zusammenbeissen eine Lücke zwischen Oberkieferfrontzähnen und Unterkieferfrontzähnen. Was kann man dagegen tun?
Was Sie beschreiben nennt man einen frontoffenen Biss. Oft ist Daumenlutschen bis über das fünfte Lebensjahr verantwortlich dafür. Ein frontoffener Biss sollte immer korrigiert werden und bedingt meist eine kieferorthopädische Behandlung.

Die bleibenden Zähne im Unterkiefer brechen hinter den Milchzähnen durch. Was muss ich tun?
Wenn die Milchzähne mit dem Durchbruch der bleibenden Zähne nicht ausfallen, so wartet man meist noch einige Monate ab. Erst dann erfolgt eine Extraktion der Milchzähne. Die bleibenden Zähne werden sich durch den Zungendruck automatisch etwas aufrichten. Eine kieferorthopädische Behandlung ist bei genügendem Platzangebot meist nicht nötig.

Der Oberkiefer meines sechsjährigen Kindes ist sehr schmal. Was soll ich tun?
Wenn der Oberkiefer im Verhältnis zum Unterkiefer zu schmal ist, sollte er gedehnt werden. Diese kieferorthopädische Korrektur kann bereits im Alter von sechs bis acht Jahren durchgeführt werden.

Ein Unterkieferfrontzahn überlappt den Oberkieferfrontzahn. Bei den restlichen Frontzähnen ist es umgekehrt. Sollte das korrigiert werden?
Was Sie beschreiben, nennt man einen lokalen Kreuzbiss in der Front. Dieser sollte korrigiert werden. Lokale Kreuzbisse in der Front können, wenn früh erkannt, mit wenig Aufwand korrigiert werden.

Dr. med. dent. Christoph Weber, Schulhausstrasse 1, 8834 Schindellegi, +41 (0)43 888 99 60