Druckseite Briefpapier


Zahneingriff

Oralchirurgie oder oraler Chirurgie ist der Oberbegriff für sämtliche operativen Eingriffe in der Mundhöhle.

 

Auf dieser Seite:
Beschreibung
Definition
Nachsorge
Fragen

Beschreibung

Definition
Oralchirurgie ist ein Spezialgebiet innerhalb der Zahnheilkunde. Die orale Chirurgie beschäftigt sich ausschliesslich mit operativen Eingriffen in der Mundhöhle. Hierzu gehören unter anderem die:

Sämtlichen oben aufgeführten operativen Eingriffen werden in Lokalanästhesie (Spritze) durchgeführt. Eine Narkosebehandlung ist nicht nötig. Vor jedem chirurgischen Eingriff empfehelen wird die Einnahme von 500mg Mefenacid. Dieses wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Da ein chirurgischer Eingriff immer eine Inzision (Schnitt) beinhaltet, ist immer mit einer lokalen Schwellung nach Abschluss des Eingriffes zu rechen. Diese wird innerhalb der ersten drei Tag grösser und klingt danach langsam wieder ab.

Nachsorge
SchmerzmittelSelbstverständlich erhalten Sie nach jedem operativen Eingriff Schmerzmittel, um eine möglichst schmerzlose Wundheilung zu garantieren. Schmerzen im Wundgebiet nach Nachlassen der Injektionswirkung sind normal. Das verordnete Schmerzmittel ist nach Anweisung einzunehmen. Sollten die Schmerzen nach 3 bis 5 Tagen nicht deutlich nachgelassen haben, so muss die Wunde kontrolliert werden.

Nachblutungen und blutiger Speichel während den ersten paar Tagen nach dem Eingriff sind normal und nicht weiter besorgniserregend. Sollte wider Erwarten eine stärkere Nachblutung auftreten, so beissen Sie für 15-20 Minuten auf einen der von uns abgegebenen sterilen Tupfer und lagern Sie den Kopf hoch. Desweiteren sollten Sie sich hinsetzen und gut kühlen. Sollte die Blutung trotzdem nicht stoppen, so melden Sie sich bitte unverzüglich bei Ihrem Zahnarzt.

Cold-Packs - Kühlkissen für Schwellungen oder SchmerzenUm diese Schwellung möglichst gering zu halten empfehlen wir nach operativen Eingriffen immer während 48 Stunden intermittierend (mit Unterbrechungen) zu kühlen. Dabei haben sich so genannte Cold-Packs als besonders praktisch erwiesen.

Die Wunde, welche mit mehreren Nähten verschlossen wird, sollte in den ersten Tagen möglichst nicht mechanische gereinigt werden (keine Zahnbürste). Wir empfehlen in den ersten Tagen lokal ausschliesslich eine chemische Reinigung mittels einer Spüllösung. Dies heisst aber nicht, dass der Rest der Mundhöhle nicht mit der Zahnbürste gereinigt werden soll. Im Gegenteil, eine optimale Mundhygiene ist Voraussetzung für den Erfolg einer jeden operativen Behandlung.

Bei einer Operation im Oberkiefer besteht immer die Gefahr der Kieferhöhleneröffnung. Bei einer offen Kieferhöhle gilt ein absolutes Schneuz-Verbot, da ansonsten die Wunde immer wieder aufreisst und Luft ins umliegende Gewebe entweicht.

Folgende Richtlinien dienen einer beschwerdearmen Wundheilung:

Fragen

Darf ich nach einem chirurgischem Zahnarzt-Eingriff Auto fahren oder brauche ich einen Chauffeur?
In der Regel sind Sie nach einem chirurgischen Eingriff durchaus in der Lage Auto zu fahren.

Ich habe einen niedrigen Blutdruck. Ist das für einen chirurgischen Eingriff beim Zahnarzt gefährlich?
Nein. Es kann Ihnen jedoch während oder kurz nach der Lokalanästhesie (Spritze) schwarz vor Augen werden.

Dr. med. dent. Christoph Weber, Schulhausstrasse 1, 8834 Schindellegi, +41 (0)43 888 99 60