Druckseite Briefpapier


Empfindliche Zähne

Weitere Themen zu empfindlicher Zahn / Zahnhälse

 

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Fragen zum Thema empfindliche Zähne und Zahnhälse. Der Überempfindlichkeit ist auch unsere Internetseite warme und kalte Speisen verursachen Probleme gewidmet.

 

Fragen

Was kann ich gegen eine Überempfindlichkeit meiner Zahnhälse tun?
Grundsätzlich sollten Sie nur weiche Zahnbürsten verwenden und auf den Einsatz von abrasiven (scheuerenden) Zahnpasten verzichten. Achten Sie beim Zahnpastenkauf auf den RDA-Wert (Radioactive-Dentin-Abrasion), der ein Mass für die Rauheit der Zahnpaste ist. Vor allem weissmachende Zahnpasten haben einen zu hohen RDA-Wert. Verwenden Sie bei Überempfindlichkeit nur sensitive Zahnpasten mit einem RDA-Wert von 30-60.

Ich verwende bereits sensitive Zahnpasten und sehr weiche Zahnbürsten. Was kann ich tun?
Es gibt spezielle Zahnpasten, die die für die Überempfindlichkeit verantwortlichen Dentinkanälchen verschliessen. Sie können diese Produkte (wir führen Emofluor Gel und Emofluor Zahnpaste) bei uns beziehen. Überdies sollten Sie auf Ihre Ernährung achten. Putzen Sie nach säurehaltigen Getränken und Esswaren nicht gleich die Zähne, sondern warten Sie 30 Minuten. In dieser Zeit sollten Sie mit einem Kaugummi (zum Beispiel V6 Kaugummi) die Säure neutralisieren.

Wenn dies alles nicht hilft, wenden Sie sich bitte an Ihren Zahnarzt. Dieser hat speziell isolierende Flüssigkeit in der Praxis mit denen er den Zahnhals isolieren kann.

Ich habe meine Zähne gebleicht und habe jetzt stark überempfindliche Zähne. Was kann ich tun?
Überempfindlichkeit ist eine Nebenwirkung von Zahnbleaching. Bei einer Überempfindlichkeit der Zähne durch Bleaching sollte man das Bleichen sofort absetzen. Die Überempfindlichkeit kann noch einige Wochen anhalten. In schlimmen Fällen muss der Zahnarzt aufgesucht werden um die Zahnhälse zu isolieren.

Dr. med. dent. Christoph Weber, Schulhausstrasse 1, 8834 Schindellegi, +41 (0)43 888 99 60