Druckseite Briefpapier


Keine Angst / Betäubungsspritze

Dem modernen Zahnarzt stehen zur lokalen Anästhesie (Betäubung) mehrere Spritzensysteme zur Verfügung. Die Betäubungsspritze hat sich in den letzten Jahrzehnten erheblich verändert und ist schmerzärmer als früher.
Bei stark schmerzempfindlichen Patienten und bei Kindern verwenden wir ein computergesteuertes Spritzensystem, welches praktisch nicht mehr gespürt wird.

 

Auf dieser Seite:
Beschreibung
Fragen

Beschreibung

Ein Zahnarztbesuch ist für die wenigsten ein freudiges Ereignis. Häufigste Ursachen dafür sind Angst vor Schmerzen oder Angst vor der Spritze. Dies ist vor allem bei Kindern der Fall und ist durchaus verständlich. Verantwortlich für die Angst ist meist die relativ grosse Nadel oder ein schmerzhaftes negatives Erlebnis in der Vergangenheit.

Massive Fortschritte in der Technik haben dazu geführt, dass wir in unserer Zahnarztpraxis ein Spritzensystem (The Wand®) verwenden können, welches für Sie wesentlich komfortabler ist. Mit diesem computergesteuerten Betäubungssystem ist es möglich sehr schmerzarm zu arbeiten. Wir verwenden es hauptsächlich bei Kindern und stark schmerzempfindlichen Erwachsenen.

Hauptverantwortlich für das Empfinden leichter Schmerzen während einer Betäubung mit einem konventionellen Spritzensystem ist der unkontrollierte Druck in das umliegende Gewebe. Ist dieser Druck zu gross, so wird dies als Schmerz empfunden.

Genau da setzt das computergesteuerte Spritzensystem an. Ein Mikroprozessor misst konstant den Widerstand des umliegenden Gewebes und reguliert an Hand dieser Werte die Fliessgeschwindigkeit des Anästhetikums. Überdies sind auch die verwendeten Nadeln wesentlich kleiner und feiner und tragen zumindest psychologisch zu einem positiven Gesamterlebnis bei.

Fragen

Ich habe panische Angst vor dem Spritzeneinstich. Können Sie nicht mit einem Spray die Einstichstelle unempfindlich machen oder gibt es sonst ein Trick den Sie anwenden?
Auf Wunsch verwenden wir einen Oberflächenspray, der die Schleimhaut an der Einstichstelle unempfindlich macht. Überdies besitzen wir ein computergesteuertes Spritzensystem das sehr schmerzarm arbeitet und bei Angstpatienten zur Anwendung kommt. Mehr dazu finden Sie unter Beschreibung auf dieser Seite.

Nach einer Spritze bei einem Zahnarzt konnte ich mein rechtes Augenlid nicht mehr schliessen. Ist das gefährlich und kann mir das bei Ihnen auch passieren?
In ganz seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Ihnen die gesamte Gesichthälfte nach einer Lokalanästhesie einschläft. Man spricht dann von einer reversiblen (umkehrbaren) Trigeminus-Parese. Sobald die Wirkung nachlässt erhalten Sie wieder volle Kontrolle über sämtliche Gesichtsfunktionen.

Dr. med. dent. Christoph Weber, Schulhausstrasse 1, 8834 Schindellegi, +41 (0)43 888 99 60
Barrierefrei-Webdesign



Weitere Webseiten von barrierefreien Ärzten:
Augenarzt Daepp Baar in der Nähe von Zug FaltenbehandlungHilfe beim Abnehmen und für Wechseljahre Arzt Dr. Elke Hauser