Druckseite Briefpapier


Amalgam

Weitere Themen zu Amalgam-Alternativen und zu Amalgam-Ersatz

 

Amalgam ist eine Metall-Füllung mit sehr hohem Quecksilberanteil. Quecksilber ist in gelöstem Zustand für den menschlichen Körper schädlich. Fremdkörper-Reaktionen können aber auch bei Amalgam-Alternativen auftreten. In unserer Praxis verwenden wir als Amalgamersatz Komposit.

 

Auf dieser Seite:
Beschreibung
Fragen

Beschreibung

Amalgam besteht zur Hälfte aus Quecksilber. Die restlichen 50% bestehen aus Silber, Kupfer, Zinn und Zink.

Amalgam kommt heute nur noch in wenigen Praxen zur Anwendung, da es durch den hohen Quecksilberanteil bezüglich der Körperverträglichkeit sehr umstritten ist. Auch die optischen Eigenschaften genügen den heutigen ästhetischen Ansprüchen nicht mehr. Wir verwenden kein Amalgam.

Auf der Internetseite der Schweizerischen Zahnärztegesellschaft SSO ist zur Bedenklichkeit von Amalgam zu lesen:

Zitat:
Trotz der grossen Zahl von Fallstudien und informellen Berichten liegen bislang keine kontrollierten Studien vor, die auf die Entstehung systemischer Nebenwirkungen durch Amalgam hinweisen. Umgekehrt ist bislang kein wissenschaftlicher Beweis darüber erbracht worden, dass das Entfernen von Amalgamrestaurationen zur Beseitigung von allgemeinen Symptomen führt.

Mit Ausnahme von extrem seltenen Quecksilber-Allergien besteht keine Veranlassung anzunehmen, dass Amalgamfüllungen die Gesundheit beeinträchtigen. Es ist deshalb auch nicht gewährleistet, dass das Ersetzen von Amalgamfüllungen den Gesundheitszustand verbessert.

Beim Ersetzen von Amalgamfüllungen sollte zudem folgendes beachtet werden:

Es gibt keine sicheren Messmethoden um eine Schwermetallvergiftung durch Quecksilber vorherzusagen oder zu messen. Alternative Methoden, wie Homöopathie, könnten helfen. Wenn Sie eine Schwermetallvergiftung bei sich vermuten, werden wir Sie gerne bezüglich einer seriösen Abklärung beraten.

Weitere Informationen zu diesem Thema haben wir für Sie unter Entfernung von Amalgam, Quecksilber-Ausleitung und unter Amalgam-Sanierung und Kosten bereitgestellt.

Vorteile

Nachteile

Fragen

Ist eine Quecksilber-Füllung gefährlich?
Es gibt keine kontrollierte Studie die beweist, dass Amalgam für den Körper schädlich ist. Ebenso wenig gibt es Studien, die das Gegenteil beweisen können.

Meine Freundinnen lassen sich alle Amalgamfüllungen durch Komposit-Füllungen ersetzen. Was spricht dagegen oder dafür dies auch zu tun?
Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Bei sehr grossen Füllungen ist jedoch meist mit erheblichen Mehrkosten zu rechnen, da dort eher Kronen oder Inlays zur Anwendung kommen.

Für ein Ersetzen der Amalgamfüllungen spricht ganz klar die massiv bessere Ästhetik, da Kompositfüllungen zahnfarben sind. Wir haben zum Thema Amalgamfüllungen ersetzen eine Internet-Seite erstellt. Sie finden dort weitergehende Antworten zu Ihrer Frage.

In verschiedenen Homöopathischen Beiträgen im Internet habe ich gelesen, dass man Amalgam nicht nur entfernen, sondern auch aus dem Körper ausleiten soll. Wie macht man das?
Wir haben dieser Frage eine Internet-Seite gewidmet. Sie finden die gewünschten Antworten bei uns unter Quecksilber-Ausleitung.

Dr. med. dent. Christoph Weber, Schulhausstrasse 1, 8834 Schindellegi, +41 (0)43 888 99 60